Allgemein

Arbeiten, wo andere Urlaub machen


Landkreis Kusel, Donnersbergkreis: Anfang 2021

Wie viele neue Gewerbe- und Industrieflächen benötigen wir nach Corona?

Kernplan ermittelt für die Landkreise Kusel und den Donnersbergkreis neue Gewerbe- und Industrieflächen.

Die hohe Nachfrage nach geeigneten Gewerbeflächen kann nicht alleine durch das vorhandene Flächenangebot in Ballungsräumen gedeckt werden. Deshalb stehen ländliche Räume zunehmend in der Verantwortung, entsprechende Ansiedlungsmöglichkeiten für Unternehmen zu schaffen. Eine vorausschauende Vorratspolitik sorgt dafür, dass auf einen kurzfristigen Bedarf ansässiger und ansiedlungsinteressierter Gewerbebetriebe schnell reagiert werden kann.

Als Unternehmer wissen wir um die Bedürfnisse der gewerblichen Wirtschaft. Neue Ansätze zur Gewerbeflächenentwicklung helfen dabei, eine krisensichere Wirtschaft zu etablieren, indem sie die Abhängigkeit von globalen Wirtschafts- und Handlungssträngen mindern und gleichzeitig auf ein gesteigertes Gemeinwohl sowie einen effizienten Umgang mit Ressourcen hinwirken.


Mit Energie durchs neue Jahr – Wir schaffen Baurecht für SVOLT


Heusweiler, 21. Januar 2021

Nach einem intensiven Auswahlprozess unter mehr als 30 europäischen Standorten hat sich  SVOLT für das Saarland (mit den beiden Standorten Heusweiler und Überherrn) entschieden. SVOLT ist ein globales Hightech-Unternehmen für Elektromobilität. Geplant ist eine Gesamt­investition von bis zu zwei Milliarden Euro und bis zu 2.000 Arbeitsplätze. Umgesetzt wird das Projekt von SVOLT, dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes und der Strukturholding Saar GmbH.

Produktionsstart für die High End-Produkte in der Modul- und Packfabrik in Heusweiler ist bereits Mitte 2022. 

Wir dürfen im Auftrag der gwSaar auch einen Beitrag für die Zukunft der Industrie und Mobilität im Saarland leisten und schaffen in kürzester Zeit Baurecht – Danke für das Vertrauen!

(Abbildung: Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Saar mbH)


Ein alles „überragendes Projekt“ für die Homburger City


Homburg, 15. Januar 2021

Die ZT-Projekt verwirklicht am Zweibrücker Tor in Homburg eine urbane Idee: Wohn-Qualität mit Aussicht über die gesamte Stadt und nachhaltigem Flair finden sich in einem 13-geschossigen Hochhaus und weiteren mehrgeschossigen Gebäuden.

Dieser Qualitätsanspruch spiegelt sich im Bebauungsplan wieder, ein „Urbanes Gebiet“ mit besonderen baurechtlichen Herausforderungen erfordert die komplette Bandbreite städtebaulicher Lösungen – von stark eingeschränkten Grenzabständen, Besonnungsthemen, Stellplatzfragen, „urbaner Dichte“ und, und, und…

Antworten auf alle wichtigen Fragen wurden mit einem einstimmigen Aufstellungsbeschluss belohnt.

(Abbildung: Prof. Rollmann + Partner, Partnergesellschaft mbB)


Ehemaliges Kraftwerksgelände wird Amazon-Standort


Völklingen, 31.10.2019

Das frühere Kraftwerksgelände in Völklingen-Wehrden wird Standort von Amazon. Kernplan war Teil dieses extrem anspruchsvollen Projektes. Bis zu 200 neue Arbeitsplätze werden in Völklingen entstehen.

Wir haben unser gesamtes know-how und unsere Erfahrung eingebracht, um in nur 5 Monaten Baurecht zu schaffen. Ähnliche Projekte dauern bis zu 2 Jahre.

Wir sind stolz. Und über dieses Lob haben wir uns besonders gefreut: „Ein großes Lob an Ihr Büro, dass wir dieses Verfahren innerhalb weniger Monate umgesetzt haben.“


 

Wissenschaftliche Fachtagung „Nachfrageorientierte städtebauliche Planung“


Kaiserslautern, 29.10.2019

Unsere Geschäftsführerin Sarah End hielt während der Fachtagung „Nachfrageorientierte städtebauliche Planung“ am Lehrstuhl für Öffentliches Recht der TU Kaiserslautern vor vielen Experten aus dem gesamten Bundesgebiet einen Vortrag zur Zukunft des Einzelhandels und dessen Steuerung.

Prof. Dr. jur. Willy Spannowsky. stellte sie mit folgenden Worten vor: “Vortrag von Frau End, Geschäftsführerin des namhaften Stadtplanungsbüros Kernplan, zur Zukunft des Einzelhandels.“

Wir lieben Herausforderungen!


Abschlusskongresse Landaufschwung


St. Wendel, 19.10.2019

Das Bundesmodellprojekt Land(Auf)Schwung wurde mit zwei Kongressen erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Jeweils über 100 Teilnehmer nahmen den Kongressen „Zukunft Dorf“ und „Ehrenamtliches Engagement“ teil.

Die Organisation lag federführend bei Kernplan. Beide Kongresse wurden von Hugo Kern, Geschäftsführer Kernplan, moderiert.

Auch die Saarbrücker Zeitung berichtete ausführlich.

Zum Bericht in der Saarbrücker Zeitung vom 04.10.2019
Zum Bericht in der Saarbrücker Zeitung vom 27.10.2019


 

Bikeregion Hunsrück-Hochwald


Ellweiler bei Birkenfeld, 13.09.2019:

Kernplan hat 2015 für die gesamte Hunrück-Hochwald-Region ein Bikekonzept erstellt. Biken in jeglicher Form soll zu einem zweiten touristischen Premiumsegment neben dem Wandern werden.

Anfang September 2019 befand sich die Weltelite der Mountainbiker in einem Steinbruch bei Ellweiler (Birkenfeld). Die Profis lieben unsere Region und warten auf die Eröffnung des Bikeparks Idarkopf.

Die Region benötigt dringend die Aufmerksamkeit der Mountainbike-Community, um ihren angestrebten Imagewandel zu einer jungen, dynamischen Region zu vollziehen. Danke an Nico Reuter und Michael Dietz für die sensationelle Arbeit. Bewunderung für die unglaublichen Stunts der Bikeszene.


 

Stadt Lebach – Aktion Pflanzen (Stadt aktiv gestalten)


Lebach, 13.09.2019: Zur Überbrückung der langen Planungs- und Genehmigungsphase zum Umbau der Fußgängerzone führt das Zentrumsmanagement durch Kernplan regelmäßig Aktionen in der Fußgängerzone durch: nach der überaus erfolgreichen Aktion Farbe im Frühjahr 2019 fand nun die Aktion Grün statt.

Die Lebacher Bürger und Bürgerinnen sind überaus engagiert und begeisterungsfähig: Nach Vorstellung des aktuellen Planungsstandes wurden gemeinsam drei Hochbeete bepflanzt sowie ein ca. 20 m2 großes Pflasterstück durch Rollrasen ersetzt. Danke an Alle, die tatkräftig mitgeholfen haben.


 

Früheres Kraftwerksgelände in Völklingen-Wehrden wird zum Gewerbegebiet


Aus dem ehem. Kraftwerksgelände in Völklingen-Wehrden sollen gewerbliche Bauflächen werden. Aufgrund der Nähe zur Autobahn sind diese Flächen insbesondere für die Logistikbranche interessant.
Hierdurch werden nicht nur brachliegende Flächen revitalisiert; die Stadt wird auch als Wirtschaftsstandort gestärkt, Arbeitsplätze entstehen.

Kernplan begeleitet die Stadt Völklingen und den Projektentwickler bei der Schaffung von anspruchsvollem Baurecht.

Zum Beitrag in der Saarbrücker Zeitung vom 20. März 2019


Wohngebiet Schaumbergblick, Theley: Kernplan erarbeitet ein Städtebauliches Konzept mit 100 Baustellen


100 Wohnbaugrundstücke für Ein- und Mehrfamilienhäuser mit Blick auf den Schaumberg und in direkter Nachbarschaft zum Naturraum des „Wingertsbachs“ sollen gem. dem städtebaulichen Konzept von Kernplan entstehen. In einem ersten Bauabschnitt können hiervon ca. 22 realisiert werden. Die Erschließung erfolgt über den Keltenweg.
Der Beschluss zur Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für den 1. Bauabschnitt ist bereits gefasst.