Stadtplanung

Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
Städtebaulicher Denkmalschutz
Kleinere Städte und Gemeinden
Stadtumbau West
Soziale Stadt
Stadtgrün

ExWoSt
Vorbereitende Untersuchungen, Sanierungsgebiete
Master- und Rahmenpläne
Gestaltungsfibeln und -satzungen
Spezialthemen

Damit Kommunen die neuen Aufgaben und Herausforderungen besser bewältigen können, unterstützt der Bund die Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen mit Programmen zur Städtebauförderung. Wir kümmern uns um kreative und wertschaffende Lösungen durch professionelle Konzepte und deren Umsetzung, nach Anforderung der Städtebauförderung. Ziele der Städtebauförderung sind: Stärkung von Innenstädten und Ortszentren in ihrer städtebaulichen Funktion, Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen in von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffenen Gebieten, städtebauliche Maßnahmen zur Behebung sozialer Missstände. Städtebau ist aber nicht nur die gebaute Stadt sondern auch die Aktivierung von Konversionsflächen, Baulücken oder schlummernden Brachflächen: Hierbei spielen insbesondere die perfekte Lage, die topografische und funktionale Einbindung, Grundstücksverhältnisse, Infrastruktur, Baukultur sowie ein Gespür für Ästhetik eine wichtige Rolle. Städtebau ist das Gesicht einer Kommune. Baukultur steht für Unverwechselbarkeit und stiftet Identität.

Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
• Gemeinde Illingen, Beauftragter zur Abwicklung der städtebaulichen Maßnahme “Aktives Zentrum Ortsmitte Illingen“, 2018
• Ortskern Riegelsberg, 1. Fortschreibung ISEK, 2017, 2. Fortschreibung ISEK 2018
• Ortsmitte Illingen, Teilräumliches Entwicklungskonzept und 1. Fortschreibung, 2015
• Zentrumsmanagement Riegelsberg, Koordination Marktplatzumbau, Zentrumsbüro, 2012 bis heute
• Zentrumsmanagement Lebach, Koordination, Mehrfachbeauftragung Fußgängerzone, 2015 bis heute

Kleinere Städte und Gemeinden
• Gemeinde Wadgassen, ISEK, 2019
• Gemeinde Losheim am See, 3 Bereiche im Zentralort Losheim, ISEK, 2018
• Gemeinde Schiffweiler, ISEK, 2017
• Gemeinde Perl, ISEK, 2017
• Kreisstadt St. Wendel, ISEK, 2016
• Gemeinde Nohfelden, ISEK, 2016
• Gemeinde Oberthal, ISEK, 2016
• Gemeinde Heusweiler, ISEK, 2016
• Gemeinde Schwalbach, ISEK, 2016
• Ortsmitte Quierschied-Göttelborn, Teilräumliches Entwicklungskonzept, 2014

Städtebaulicher Denkmalschutz
• Gemeinde Wallerfangen, ISEK „Historisches Wallerfangen“, 50 ha, 2016
• Kreisstadt St. Wendel, ISEK „Altstadt St. Wendel“, 40 ha, 2016
• Stadt Ottweiler, Innenstadtentwicklungskonzept Stadt Ottweiler, 20 ha, 2015
• Kreisstadt St. Wendel, Innenstadtentwicklung St. Wendel, städtebaulicher Denkmalschutz, 40 ha, 2010

Stadtumbau West/Soziale Stadt/Stadtgrün
• Gemeinde Nohfelden, Stadtgrün, 2018
• Gemeinde Losheim am See, 3 Bereiche im Zentralort Losheim, ISEK, 2018
• Ortskern Bous, ISEK, 20 ha, 2017
• Innenstadt Dillingen, ISEK, 25 ha, 2017
• Innenstadt Völklingen, 1. Fortschreibung, 30 ha, 2016
• Innenstadt Merzig, ISEK, Mehrfachbeauftragung, 2015

Gesamtorganisation des Tages der Städtebauförderung im Saarland 2015, 2017 und  2018
• Gemeinde Illingen und Ministerium für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes, 2018
• Stadt Dillingen und Ministerium für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes, 2017
• Gemeinde Mettlach und Ministerium für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes, 2015

Vorbereitende Untersuchungen, Sanierungsgebiete
• Vorbereitende Untersuchungen Sanierungsgebiete in 20 Ortskernen der Verbandsgemeinde Kaisersesch, 420 ha, 2017, 2018
• Vorbereitende Untersuchungen Ortskern Faha, 8 ha, Gemeinde Mettlach, 2018
• Vorbereitende Untersuchungen Sanierungsgebiete in 35 Ortskernen im Landkreis St. Wendel, insgesamt 490 ha, 2017
• Vorbereitende Untersuchungen Ortskern Saarhölzbach, 15 ha, Sanierungsgebiet, 2017
• Vorbereitende Untersuchungen Sanierungsgebiete in 18 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, 300 ha, 2016
• Vorbereitende Untersuchungen Stadt Hermeskeil, 70 ha, Sanierungsgebiet, 2015
• Vorbereitende Untersuchungen Völklingen-Luisenthal, 130 ha, Sanierungsgebiet, 2015

Sonstige Städtebauliche Entwicklungskonzepte, Master- und Rahmenpläne
• Masterplan Wohngebiet “Hasenwiesen – Lehmenkaut“, 5,3 ha, Ortsgemeinde Steinwenden, 2018
• Rahmenplan Wohngebiet “Zwischen Zankwald und Georg-Bauer-Straße“, 3,1 ha, Gemeinde Spiesen-Elversberg, 2018
• Rahmenplan “Wohnen am alten Kirchturm“, 2 ha, Kreisstadt Neunkirchen, 2018
• Masterplan Sozialstation Homburg, 6 ha, Kreisstadt Homburg, 2017
• Masterplan Quartier Werkhof, 4 ha, Stadt St. Ingbert, 2016
• Masterplan Quartier Felsacker, Wohnen-Arbeiten-Leben, 10 ha, Gemeinde Schwalbach, 2014
• Rahmenplan Ensdorf-Süd, 12 ha, Wohnen, 2015
• Rahmenplan Wohngebiet Grauenthal, 8 ha, Losheim am See, 2014
• Masterplan Halde Maybach, 60 ha, Stadt Friedrichsthal, 2014

ExWoSt-Forschungsprojekt des Bundes
• Standorteigentümergemeinschaften „Wir sind die Brühlstraße“, St. Wendel 2009-2011
• Innovation für Innenstädte – Von der Fabrik in der Stadt zu mehr Innenstadt, Illingen, 2014

Städtebauliche Spezialthemen
• Gestaltungshandbuch Verbandsgemeinde Kaisersesch, 2018
• Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Wallerfangen, 2018
• Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Perl, 2018
• Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Überherrn, 2018
• Innenstadt Saarlouis, Städtebauliche Voruntersuchungen, 2017
• Vergnügungsstättenkonzept Kreisstadt St. Wendel, gesamtes Stadtgebiet, 2017
• Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Nohfelden, gesamtes Gemeindegebiet, 2017
• Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Wadgassen, gesamtes Gemeindegebiet, 2017
• Vergnügungsstättenkonzept Stadt Dillingen, gesamtes Stadtgebiet, 2016
• Spielhallenkonzept Kreisstadt Merzig, gesamtes Stadtgebiet, 2014
• Spielhallenkonzept Gemeinde Ensdorf, gesamtes Gemeindegebiet, 2014
• Spielhallenkonzept Stadt Lebach, gesamtes Stadtgebiet, 2013
• Spielhallenkonzept Stadt Friedrichsthal, gesamtes Stadtgebiet, 2013
• Gestaltungssatzung Kreisstadt Merzig, gesamtes Stadtgebiet, 2014
• Gestaltungshandbuch Marktplatz Riegelsberg, Gemeinde Riegelsberg, 2016
• Betreuung von Projekten der HTW Saarbrücken, 2011 bis 2015